The Polars (DE)

RockNRoll / Surf

by The Polars

Dass eine Schülerband länger existieren kann als über die Schulzeit hinweg, ist eine Seltenheit.

THE POLARS sind dafür eine rühmliche Ausnahme. 1959 als Schülerband des Salzmann- Oberschule Schnepfenthal (Kreis Gotha) als Puzzi- Band gegründet, gibt es die Band, die sich 1962 in THE POLARS umbenannte, immer noch und ist damit die älteste Rockband Ostdeutschlands.

1967 wurde die Band verboten, weil sie angeblich „Mittelpunkt antisozialistischer Tendenzen“ war. Unter verschiedenen anderen Namen wie Wostoks, Reiner Fritzlar Combo, Blues Vital und PASCH spielte die Band trotzdem immer weiter und durfte endlich ab 1981 wieder unter dem alten Namen THE POLARS auftreten. Seitdem spielt die Band ununterbrochen, hat vier CD’s herausgebracht und führte viele erfolgreiche Auslands-Tourneen durch, z.B. in Tschechien, Slowakei, Polen, Schweden, Finnland, England, Italien, Schweiz u.a., war des öfteren im Fernsehen präsent wie z.B. im ZDF-Mittagskonzert, in der MDR-Sendung „Wo bin ich“, im Thüringen- Journal des MDR sowie im Schwedischen Nationalen Fernsehen und führte Konzerte zusammen mit der Thüringen- Sinfonie Gotha durch.

Die Polars teilten sich die Bühne in ihrer langen Laufbahn mit zahlreichen international bekannten Künstlern wie z.B. THE TROGGS, THE EQUALS, MUNGO JERRY, DAVE DEE, SCOTT MC KENZIE, THE MOVE, CHRIS ANDREWS, THE RUBETTES, MIDDLE OF THE ROAD, HERMAN’S HERMITS, THE EQUALS, SPIDER MURPHY GANG, THEM, THE MARMELADE, ROGER CHAPMAN, MANFRED MANN’S EARTH BAND, THE RATTLES, THE LORDS, ERIC BURDON, CANNED HEAT, THE GLITTERBAND, SMOKIE, THE ANIMALS, E.L.O. , CCR u.v.a. Das größte Highlight der POLARS war jedoch das denkwürdige Konzert am 30. Juli 2016 auf dem Erfurter Petersberg als Support von Jethro Tull vor 4000 Besucher. Ian Andersen sagte nach dem sehr erfolgreichen Konzert der POLARS: „Good Job, men!“

 

Ihrer Musikrichtung sind die POLARS treu geblieben: Rock’n Roll, Surf, Beat und Rock.                

Mehr unter: www.polars.de

 

Besetzung:

Willi Woigk- lead- voc, bass                                              

Larry Hillert- drums

Ralf „Zappa“ Iben- keyboards, backing- voc

Jimi Bäzol – git, backing- voc