Magmasphere (DE)

Progressive Rock

(geology , astronomy) – „A sphere of magma at the centre of a rocky planet or moon of sufficiently l a r g e s i z e “, so die Definition.

Wir übertragen den Begriff auf das Seelenleben und den damit verbundenen Gefühlshaushalt: Irgendetwas nicht näher Bestimmbares brodelt in jedem von uns, in unserem Unterbewusstsein, in unserem Es und dieses Etwas bahnt sich über unsere Musik unaufhaltsam einen immer kraftvolleren Weg nach draussen.
Alex und Sven lernen sich durch ihre gemeinsame Unterrichtstätigkeit an einer Musikschule kennen und treffen sich seit Anfang 2014 unregelmässig zum Jammen, im Sommer entstehen innerhalb von zwei Wochen alle Songs des ersten Albums, die daraufhin gleich zusammen mit einem befreundeten Bassisten als Trio in Köln aufgenommen werden. 2015 wird „elephant warp session“ veröffentlicht, in Sam ein fester Fünfsaiter verpflichtet und gegen Ende des Jahres ein Videoclip für freigeist produziert, der im April 2016 online geht. Kathi kommt als zweite Gitarristin hinzu.

Mitten im Songwriting für ein neues Album verlieren wir Sam und haben nun mit Nico als neuem Tieftöner endlich das Gefühl, die exakt richtige Formation gefunden zu haben. Jetzt kann die Eroberung der Milchstrasse wieder in Angriff genommen werden – oder die Eroberung des nächsten Kaufhauses… magmasphere will eine Rockband sein, die ihren Sound möglichst analog erzeugt und alles auschöpft, was Rock zu bieten hat, nicht mehr und nicht weniger! Präzise, nicht übertrieben eingesetzte Drums, dreckig-poetische Bassfiguren, sphärische und rockige Gitarrensounds und das dunkle, sensitive Timbre unseres Sängers – das beschreibt unseren Sound wohl noch am treffendsten. Vielleicht sind magmasphere die richtige Band zur falschen Zeit, aber eines ist sicher: sie sind unentwegt auf der Suche nach dem einen Riff, das konstant orgiastisch auch noch die allerhinterste Gehirnwindung aufs Angenehmste zu penetrieren vermag.