Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Colbinger

Colbinger

Rock/Folk   (DE)

 

Colbinger – Stimme, Songwriter, Lyriker, Gitarrist aus Süddeutschland.
Er kennt das Licht und die Schatten, die Freuden und die Zweifel und vor allem die Hoffnung, die einen weitergehen lässt und nennt seine Songs Erinnerer und Gefährten.
Seine charismatische Stimme, von rau bis zart, laut bis leise und sein sehr persönlicher Stil verweben kräftig akzentuierten Akustikrock mit Elementen aus Country und Folk, mit der Leichtigkeit des Funks und der Melancholie des Blues.
Colbinger hat eine klare Botschaft: „Die Gewissheit um die Schaffenskraft des Guten.“
Er nimmt uns mit auf eine Reise, geprägt von der unbändigen Lust am Leben und sich den eigenen Irrungen und Wirrungen zu stellen, um vielleicht ein Augenzwinkern später eine Erkenntnis reicher zu sein. Alles beginnt im Hier und Jetzt und nicht anderswo.
Es ist seine natürliche Ausdruckskraft und das Gespür für den Augenblick, die in die Tiefe dringenden poetischen Texte und seine musikalische Freude, die die Herzen seines Publikums erreichen und begeistern. So auch sein Leitsatz: „Machen wir uns auf und bleiben wir dran.“ Colbinger ist in 2021/2022 auf „Sünder. Pilger & Rebell“ – Tour und hat sein gleichnamiges neues Album im Gepäck und rezitiert auch aus seinen zwei bisher veröffentlichten Gedichtbüchern. Seine ausgedehnten Konzertaktivitäten startete er 2017 und diese umfassen seither über 350 Konzerte in Deutschland, Österreich und auch der Schweiz. Auf seinem gesamten Weg von früheren Jahren bis hier, teilte er beispielsweise schon die Bühne mit Tito & Tarantula, Mother´s Finest, Alvin Lee, Eb Davis, Jesper Munk, Purple Schulz oder auch Sophie Hunger.
Die Reise geht weiter. www.colbinger.com Schallmagazin (Berlin) – Winterausgabe 2020/2021
„Mit unverkennbarer Stimme und betont rockiger Akustikgitarre versteht er es auch auf dem neuen Album, mit Liedern voller Emotionalität und Ausdruckskraft zu überzeugen.“ DaHogn – Onlinemagazin aus dem bayerischen Wald (Bayern) / 23.11.2020
„Wer auf der Suche nach Liedern und Texten mit Tiefgang ist, wer nichts von oberflächlichem Trallala hält und sich gerne zwischendurch mal wieder auf das Wesentliche (kon)zentrieren möchte, dem sei dieses Album wärmstens ans Herz gelegt – und zwar buchstäblich.“